Top Trends auf dem SEO Day

Dieser kleine Nachtrag zu unserem Recap vom SEO Day in Köln richtet sich an alle, die am Thema Suchmaschinenoptimierung  interessiert sind, aber nicht auf der Konferenz dabei sein konnten. Wie schon erwähnt, wurden auf dem SEO Day die neusten Trends sowie die Do’s und Dont’s bei der Suchmaschinenoptimierung diskutiert.

Hier für Euch die wichtigsten Facts zusammengefasst:

Dos:

–          Unique Content
Der Unique Content ist vor allem seit dem Panda Update von Google unabdinglich. Seitdem werden die Ladezeit einer Seite, sowie qualitativ hochwertiger Content deutlich höher bemessen. Bei der Erstellung von weiteren Textinhalten sollte somit auf qualitativ hochwertige Texte geachtet werden.

–          Aussagekräftige Titel
Der Seitentitel im <title>-Tag ist der wichtigste OnPage-Faktor. Er wird immer in den Suchergebnissen angezeigt und fungiert daher als “Köder” für potenzielle Besucher, weshalb er erstens eine hohe Klickmotivation bieten und zweitens immer die wichtigsten Keywords dieser Seite enthalten sollte. Der Seitentitel sollte nicht länger als 160 Zeichen und möglichst für jede Seite individuell sein.

–          Keywords in den Titeln
Besonders wichtig sind weiterhin die Keywords, die im Titel platziert werden.

–          Bilder mit entsprechender Relevanz
Auch die verwendeten Bilder können Einfluss auf das Ranking in Suchmaschinen haben. Sie sollen eine entsprechende Relevanz bieten und außerdem entsprechend bezeichnet sind. Bei verlinkten Bildern nimmt der Alt-Parameter die Stelle des verlinkten Textes ein, weshalb er entsprechend wichtig ist. Bei nicht verlinkten Bildern ist die Verwendung des Alt-Parameters dennoch ratsam, da Suchmaschinen hierüber etwas über den Inhalt des Bildes erfahren und dieses Bild also beispielsweise in der Bildersuche zu diesem Begriff erscheinen können.

Dont’s:

–          Duplicate Content
Das Google kein Freund von Duplicate Content ist, wissen wir schon länger und daran hat sich bis heute nichts geändert.  Duplicate Content entsteht dann, wenn verschiedene Seiten einen weitgehend gleichen Inhalt besitzen. Damit man bei Duplicate Content nicht von Google abgestraft wird, kann man beispielsweise einen Canonical Tag verwenden oder durch 301 Weiterleitungen alte Seiten redirecten und so aus dem Index entfernen.

–          Keywordspamming
Weiterhin sehr unbeliebt bei den Suchmaschinen ist das sogenannte Keywordspamming. Achtet einfach darauf, dass Ihr Eure relevanten Keywords im richtigen Kontext benutzt und diese nicht zu häufig verwendet. Jegliche künstlich überhöhte Keyworddichte (10% und mehr) werden von Google abgestraft.

–          Hidden Text
Bisher konnte man Keywords oder Texte ziemlich problemlos als Hidden Text auf der Seite einbauen. Das mag Google nun gar nicht mehr und sollte möglichst vermieden werden.

 Last but not least – die aktuellsten Trends bei der Suchmaschinenoptimierung:

–           Social Media – speziell Facebook
Wir wissen alle, das Facebook Fanseiten eine positive Auswirkung auf das Ranking in Suchmaschinen haben kann. Hier spielt die Aktivität auf der Facebookseite eine größere Rolle als die Anzahl der Fans.

–          Mobile Marketing
Bei jeder Website oder bei jedem Newsletter sollte darauf geachtet werden, dass sie für mobile Endgeräte optimiert sind.  

–          Aktive und umfangreiche Keywordrecherche
Bei der Keywordrecherche sollte man sich in Zukunft weniger darauf fokussieren was Google ausgibt. Die Relevanz liegt darin was der User sucht und darauf sollte man die Suchmaschinenoptimierung ausrichten.

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Optimieren :).

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *