Mobile Commerce im Affiliate Marketing

Das mobile Internet gewinnt aufgrund der schnell wachsenden Smartphone-Nutzerschaft zunehmend an Bedeutung und wird im Marketing-Mix vielseitig diskutiert. Die mobile Reichweite umfasst laut AGOF mobile Facts 2010 bereits heute über 9 Mio. Personen in Deutschland. User können somit auch in der Freizeit und unterwegs mit markenwirksamen Botschaften erreicht werden. Aus Marketingsicht lassen sich damit schon heute erfolgreiche Display Kampagnen, durch Verlängerung des gängigen Online-Desktop-Kanals, umsetzen. Ob innerhalb von Apps, auf mobile Websites oder auf traditionellen Websites – Display-Werbung kann auch hier völlig unproblematisch platziert werden. Auch die Verknüpfung mit anderen, eher statischen Medien, die von Natur aus keine Response-Möglichkeit bieten (z.B. Zeitungen, Zeitschriften, Plakatwerbung), kann interessant sein – wie zum Beispiel durch die Verwendung von QR-Codes.

Doch wie sieht es mit der Performance von mobile Kampagnen aus? Eine wichtige Frage, mit der wir uns im Affiliate Marketing, aufgrund der leistungsbasierten Abrechnungsmodelle, auseinandersetzen. Eignet sich das Medium, um direkte Bestellungen von Endkunden abzuwickeln? Fakt ist, dass ein Medienbruch, zwischen dem Sichtkontakt und der ersten Interessensbekundung vom mobile Kanal zu anderen Kanälen stattfinden kann. D.h., dass ein eventuell generierter Interessent an den traditionellen Online-Kanal „verloren“ wird, da der User erst später am heimischen Rechner eine Bestellung oder andere Aktion durchführt. Der mobile Publisher geht leer aus, da der User nicht mehr auf seine Aktivierung zurückgeführt werden kann. Wir haben festgestellt, dass auf dieser Grundlage einfache Leadmodelle, mit direkter Response-Möglichkeit am besten funktionieren, wie zum Beispiel Gewinnspiele, Gutscheine oder click-to-call-Kampagnen. Wenn der User zu einer direkten Handlung aufgefordert werden kann, die ihm einen direkten Nutzen oder ein direktes Incentive anbietet, können sehr gute Performance-Werte erreicht werden.

Für das Erreichen direkter Bestellungen müssen sehr durchdachte Modelle zur Verfügung gestellt werden. Dazu gehört zwingend eine für mobile Endgeräte angepasste Nutzeroberfläche. Nur, wenn der User innerhalb eines gewohnten und benutzerfreundlichen User-Interface (wie er es beispielsweise von Apps kennt) navigieren kann, wird er auch hier eine Bestellung als komfortabel empfinden und direkt durchführen.

Um ein sicheres Tracking zu gewährleisten, empfehlen wir die Bereitstellung einer mobile Website. Zusätzlicher Vorteil ist, dass diese unabhängig vom Endgeräte verfügbar ist. Neue technische Möglichkeiten, wie die Auszeichungssprache HTML5, sowie das framework jquery mobile erlauben einen neuen Funktionsumfang, der den mobile Entwicklern entgegenkommt. Grafische Elemente, die direkt vom Browser gerendert werden, ermöglichen eine Gestaltung und Funktionsweise ähnlich der bekannten Apps.

Ein weiterer sehr interessanter Ansatz, ist die Verknüpfung mit dem stationären Handel. Über die mobile Reichweite können location based Angebote, die zum Beispiel mit Gutscheinen bestückt sind, die Endkunden direkt in die Läden leiten. Über entsprechende Einlösemöglichkeiten, lassen sich direkte Rückschlüsse auf einen Kauf im Handel schließen und entsprechend bewerten und vergüten. Ansätze der Social Networks (Facebook Places) oder Anwendungen wie Foursquare, sind maßgebliche Treiber derartiger Entwicklungen.

Mobile Reichweite kann affilinet schon seit längerer Zeit, allen Programmen oder Kampagnenkunden anbieten. Je nach Ausgestaltung des Lead- bzw. Orderprozesses, kommen unterschiedliche Vergütungsmodelle in Frage. Eine mobile Landingpage oder App sollten mindestens vorhanden sein, um eine mobile Kampagne erfolgreich durchzuführen. Aufgrund des Risikos des Medienbruchs, müssen die meisten Kampagnen oder Programme zunächst auf einer CPC-Basis durchgeführt werden. Nach Gewinnung erster Erfahrungswerte können eventuell auch hybride oder rein performance-basierte Modelle zum Einsatz kommen.

Sprecht uns gerne an, wenn Ihr Interesse habt, Euer Programm oder Eure Kampagne auch im mobilen Kanal zu bewerben!

2 comments

  1. Hallo,
    ich habe ca. 80 Prozent meiner Partnerprogramme über Affilinet laufen.
    Jetzt habe ich mir meine Affiliate-Seiten mal zufällig auf einem (älteren) Laptop angesehen.
    Und muss feststellen, dass viele Werbebanner auf dem Laptop überhaupt nicht zu sehen sind. Fotolia-Bilder: ja. Aber nicht die Werbebanner. Auf dem Laptop wird wenigstens noch die Sidebar eingeblendet. Bei Smartphones wohl eher nicht.
    Wenn ich nun an dieser Situation – bzw. an einem Verbessern in Richtung Mobiles Internet – etwas verbessern möchte. Ist Affilinet dann der richtige Ansprechpartner? Oder muss ich das mit den einzelnen Partnerprogrammen regeln. Bisher habe ich mir über Mobiles Internet noch gar keine Gedanken gemacht. Aber darin scheint wirklich die Zukunft zu liegen.
    Technisch bin ich (noch) nicht so beschlagen, dass ich komplizierte Lösungen selbst durchführen kann. Können Sie mir vielleicht sagen, wie ich meine Webseite so herrichte, dass sie auch für Smartphones und Tablets so aussieht. Dass ein Besucher dort auf einfache Weise eine Aktion ausführen kann?
    MFG
    Lothar Mader ID = 611.574

  2. Hallo Herr Mader,

    gerne sind wir Ihnen bei Ihrer Anfrage behilflich. Bitte senden Sie Ihre Anfrage dafür an folgende Email Adresse: CustomerService@affili.net. Die Kollegen können Ihnen darüber alle nötigen Informationen zukommen lassen.

    Vielen Dank
    Beste Grüße
    Ihr affilinet Team

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *