Das Wachstum des Onlinehandels in 2010

Der Erfolg des Online- und Versandhandels ist nicht aufzuhalten, dieser Trend  ist schon lange zu sehen und wurde im Jahr 2010 durch einen neuen Rekordumsatz bestätigt. Eine Studie des bvh zeigt: Der Gesamtumsatz von 30,3 Milliarden Euro steigerte sich um 1,2 Milliarden Euro im Vergleich zum Jahr 2009 (plus 4,1 Prozent).

Der Verkauf von Waren im Internet hat dabei schon einen Anteil von 60,4 Prozent. Vor allem wird dies durch die weiblichen Shopper beeinflusst: Frauen haben mit 58 Prozent den höheren Anteil am Versandhandels-Geschlecht, bei den männlichen Shoppern sind es 42 Prozent. Die höheren Umsätze entstünden hierbei durch eindeutig größere Warenkörbe bei den Frauen.

Der  wichtigste Umsatzbringer 2010 im Online- und Versandhandel ist die Warengruppe Bekleidung, Textilien und Schuhe mit einem Umsatz von 12,65 Milliarden Euro. An Platz zwei stehen Medien, Bild- und Tonträger (2,95 Milliarden Euro) und Unterhaltungselektronik und E-Artikel auf Platz drei mit 2,65 Milliarden Euro Umsatz.

In der Studie des bvh 2010 wurde auch nach der Präsenz von Social Media gefragt: Im vergangenen Jahr sind 20 Prozent aller befragten Personen in Social Networks auf die Angebote von Online-Händlern aufmerksam geworden. Kunden nehmen diese Aktivitäten positiv auf.

5,5 Prozent Wachstum werden für den Online- und Versandhandel 2011 vom bvh geschätzt, dies sind in absoluten Zahlen 31,9 Milliarden Euro, der reine E-Commerce-Handel wird mit einem Wachstum von 15,5 Prozent in 2011 bewertet (21,1 Milliarden Euro).

Hier findet Ihr den Originalbericht des bvh zum Wachtsum des Onlinehandels.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *