Traumhafte Prognosen für den E-Commerce

Haben wir in unserem Consumer Survey schon festgestellt, dass die deutschen Internetnutzer im europäischen Vergleich die fleißigsten Online Shopper sind, gibt es jetzt noch erfreulichere Nachrichten. Nicht nur, dass die Deutschen im Internet mehr einkaufen als andere Europäer, die Kaufbereitschaft wird auch in den nächsten Jahren noch weiter zunehmen.

Dazu veröffentlichte der Bundesversand des deutschen Versandhandels (bvh) eine Studie, in der ein erneutes Wachstum von 15 Prozent auf 17,8 Milliarden Euro (2009: 15,5 Milliarden Euro) für das laufende Jahr im¬† Onlinehandel mit Waren vorhergesagt wird. Besonders interessant ist die Erkenntnis, dass inzwischen 59,5 Prozent (2009: 53,3 Prozent) des Warenumsatzes im Versandhandel über das Internet generiert werden.

Die Deutschen werden laut Prognose in diesem Jahr 24,3 Milliarden Euro (2009: 21,7 Milliarden) und damit 12 Prozent mehr im Internet ausgeben als im vorigen Jahr. Davon werden 17,8 Milliarden Euro vom Online-Warenhandel und 6,5 Milliarden Euro (2009: 6,2 Milliarden) durch Ausgaben für digitale Dienstleistungen wie Downloads und Online-Reisebuchungen erwirtschaftet.

Auch kann das Internet mit einem voraussichtlichen Anteil von 71 Prozent an allen getätigten Bestellungen andere Bestellwege wie das Telefon (19 Prozent), Brief oder Postkarte (5 Prozent) sowie E-Mail (3 Prozent) in seiner Beliebtheit noch weiter hinter sich lassen.

Als besonders vielversprechend für die Zukunft wird, durch die rasante Verbreitung des Smartphones, auch der Mobile Commerce gehandelt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *