Eine verbesserte Suche für verbesserte Conversions

Verena Reinke von exorbyte macht auf der ecommerce conference in München nochmals deutlich, wie wichtig die Suchfunktion eines Shops im Bezug auf die Verkäufe ist. Die Bedeutsamkeit der Suchfunktion ist unbestritten:  50 Prozent der User nutzen ausschließlich die Suche eines Onlineshops, um an ihr Ziel zu gelangen. Nur 20 Prozent wählen den Weg über die Navigation und 30 Prozent der Nutzer  setzen beide Vorgehensweisen ein. Daher ist es besonders wichtig, die Suche so zu optimieren, dass für jeden Kunden ein passendes Ergebnis dabei ist.

Nur ist Suche nicht gleich Suche, und so findet nicht jeder, der suchet. Optimierung lautet die Devise, denn laut Reinke verbleiben 22% der Suchanfragen in Shops ohne Ergebnis. Grund dafür sind häufig Vertipper. Darum solltet Ihr darauf achten, Eure Suche fehlertoleranter zu gestalten oder gleich eine Vorschlagfunktion einbauen, die schon bei der Eingabe mögliche Suchbegriffe anzeigt. In eine solche Suggest-Funktion lassen sich auch gleich Abbildungen integrieren.

Ebenso sind gute Synonymlisten unabdingbar, damit man das „Notebook“ auch dann findet, wenn man nach „Laptop“ sucht. Andersherum muss man keine „Trinkflaschen“ angezeigt bekommen, wenn man nach „Babyflaschen“ sucht.

Als Onlinehändler zu analysieren, nach welchen Begriffen gesucht wird, ist ein weiterer Tipp, den uns die Marketingfachfrau gibt. Wird all dies bei einem Onlineshop berücksichtigt, so lässt sich die Konversionsrate um bis zu 10% steigern.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *