Das war die a4u in London

Letzte Woche fand die a4u in London statt. Auch wir waren mit einigen Vertretern unseres Teams vor Ort und wollen Euch die Key Messages dieser Messe nicht vorenthalten.

Als Platinum Sponsor der Veranstaltung brachten unsere Kollegen aus UK mit bayrischem Flair Abwechslung in das oftmals etwas eintönige Messeleben. Ganz nach dem Motto „Oktoberfest“ wurden bayrische Schmankerl verteilt und zünftig im Dirndl und typischem „Münchner Umfeld“ serviert.

Gary Bicker (Operations Director Affilinet UK) vertrat affilinet als Host des ersten Panels, das sich dem Nutzen von zeitintensiver Datenverarbeitung befasste. Bei diesem Thema waren sich schlussendlich alle einig, die Sammlung und insbesondere die intelligente Auswertung von Daten steht im Zentrum um langfristig erfolgreich zu sein. Unsere Kunden auf Advertiser und Publisher Seite erwarten von uns transparente Analysen und klare Empfehlungen basierend auf diesen Daten.

Im Anschluss ging es beim nächsten Panel um die Zukunft des Online Shoppings und wie man in diesem schnelllebigen Markt  durch Performance Marketing langfristig erfolgreich sein kann. Die meisten Advertiser haben den Trend zum M-Commerce schon erkannt und in Ihren Marketing Plänen verankert. Auch die Publisher müssen darauf reagieren und  z.B. durch die Nutzung von QR Codes neue Möglichkeiten zur Absatzsteigerung bieten. Das Thema Mobile war generell der am häufigsten thematisierte Trend auf der Konferenz, was wiederum verdeutlicht, dass darin die Zukunft der Branche liegt. Auch unsere eigenen internen Untersuchungen bestätigen den mobilen Aufwind – die Anzahl der Smartphone-Nutzer wächst drastisch und damit auch die online Zugriffe auf unserer Plattform. Die mobilen Endgeräte sind zukünftig DAS Medium, um im Internet zu surfen und zu shoppen. Die gesamte Affiliate Industrie ist schon seit längerem auf diesen Trend aufmerksam geworden und die steigende Zahl an mobilem Traffic, Klicks und Sales versprechen auch weiterhin großes Potenzial. Auch wir von affilinet sind uns dieser Entwicklung bewusst und bieten mit mobilen Gutscheinen eine einfach zu implementierende Möglichkeit in den mobilen Markt einzusteigen.

Neben dem Mobile Commerce wird auch der Social Commerce in Zukunft immer mehr an Bedeutung gewinnen, aktuelle Nutzerzahlen der sozialen Netzwerke bestätigen diesen Trend deutlich (Google+, Facebook / Twitter). Nicht nur die enorme Reichweite ist der große Vorteil, den Netzwerke wie Facebook den Werbetreibenden bieten. Neben diversen Targeting Möglichkeiten, ist der größte Hebel der sozialen Netzwerke die Möglichkeit, Angebote und Produkte unter Freunden zu teilen. Das Vertrauen bei einer persönlichen Empfehlung ist erwiesenermaßen höher und führt somit schneller zum Kauf. Die grundsätzliche Frage nach DER richtigen Vermarktungs-Strategie im Facebook-Umfeld blieb offen, klar wurde jedoch, dass SoMe-Marketing sich für Publisher und Advertiser in die Gesamtstrategie einfügen muss und aus einem Komplex an verschiedenen Aktivitäten und nicht aus einzelnen Maßnahmen bestehen sollte. Auch das Phänomen Groupon, als Paradebeispiel für lokale online Gutscheinangebote, wurde in diesem Panel besprochen. Allerdings waren sich die Experten einig, dass schon ein gewisser Grad der Sättigung auf diesem Markt erreicht wurde und jetzt der Fokus für die Couponing Industrie in Richtung höhere Relevanz der Angebote für die Kunden und generell hin zu Kundenbindung und Entwicklung einer langfristigen Beziehung gehen muss und weg vom rein transaktionsgetriebenen Ansatz.

Ein weiteres spannendes Thema war der Long Tail in den Ad Netzwerken. Dieses Mal wurde es weniger aus der technischen Sichtweise, sondern eher aus einer markt- und kundenorientierten Perspektive betrachtet. Die Hauptaussage dieses Vortrags war ganz eindeutig: Die Long Tail Publisher mögen vielleicht nicht Unmengen an Sales generieren, aber die Klicks oder auch Views, die sie liefern, sind nicht zu unterschätzen und um einiges billiger und vorallem zielgerichteter als teure TKP Display Kampagnen. Es geht also um die Nutzung der Werbebotschaft und den Mehrwert, den die Long Tail Publisher für unsere Advertiser schaffen, z.B. indem man ihnen ein Bundle aus Long Tail Publishern, passend zu Ihrer jeweiligen Branche und Kampagne zusammen stellt. Dies wiederum wird dem Long-Tail eine besseren Wahrnehmung verschaffen, d.h. mehr Sichtbarkeit und in letzter Konsequenz mehr Klicks. Exakt diese Richtung hat affilinet mit seinen existierenden Angeboten im Long Tail eingeschlagen und wird auch mit seinen kommenden Innovationen seinen Kunden hier eine starke Ergänzung des bisherigen Serviceangebots bieten.

Alle Artikel der a4u expo von unseren Kollegen aus England findet Ihr hier:

Balancing brand vs. sales: Getting the most from fashion publishers.

The future of shopping: How performance marketing fits. Part 1 of 2.

The Future of Shopping: How Performance Marketing Fits. Part 2 of 2.

Build a relationship and the rest will come.

Together We Can Make The Numbers Work Harder.

Fast alle Präsentationen der a4u expo findet ihr auf Slideshare

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *