affilinet Performance Day

Zum zweiten Mal in diesem Jahr durften wir gestern rund 200 Publisher, Advertiser und Agenturen im Novotel Messe München zum affilinet Performance Day begrüßen. Im Fokus standen die aktuellen Trends und Themen der Performance Marketing Branche.

Der prall gefüllte Tag startete am Vormittag mit unserem längst etablierten Zertifizierungsworkshop für Agenturen. Dabei wurden die Agenturmitarbeiter auf die Advertiser Plattform geschult, um ihnen das effiziente Arbeiten mit den Accounts zu erleichtern. Außerdem wurde das aktuelle Produkt- und Serviceangebot vorgestellt.

Am Nachmittag startete die Vortragsreihe mit bekannten Vertretern der Online-Branche, die spannende Einblicke in zukunftsträchtige Themen wie „Neuronales Reargeting“, „Mobile Traffic“ oder „Das Persuasion-Toolkit – Uplift durch soziale Mechanismen“ gewährten. Zu den Referenten zählten  Torsten Hubert (Web Arts AG), Niels Dörje (Tandler.Dörje.Partner), Kathrin Schrader (active performance GmbH), Katrin Bischoff (eBay Partner Network) und Hendrik Seifert (KUPONA GmbH). Die Vortragsreihe eröffnete Dr. Dorothea von Wichert-Nick, CEO von affilinet, mit ihrer Keynote zur Entwicklung der Performance Branche und der strategischen Positionierung von affilinet unter dem Motto „affilinet: Vom Marktplatz zur intelligenten Performance Plattform“. Im Zentrum standen dabei vor allem die intelligente Aufbereitung und Nutzung von Daten, die Steigerung der Effizienz durch Vereinfachung und Beschleunigung von Prozessen sowie die Erschließung künftiger Transaktionsplattformen wie das Mobile und Social Web.

affilinet Performance Day

Den ersten Vortrag auf dem affilinet Performance Day hielt Torsten Hubert von der Web Arts AG – das Thema: Das Persuasion Toolkit – Uplift durch soziale Mechanismen. Dabei widmete er sich der Frage, wie man seine Conversion am besten erhöht. Torsten Hubert hat uns aufgezeigt, dass  man durch Kontrast, Autorität und Verknappung seine Sales und Leads erfolgreich steigern kann. Kontrast im  Sinne von Köderprodukten, die genutzt werden, oder einer Vergleichbarkeit, die geschaffen werden soll. Autorität wiederum schafft Vertrauen, was die Voraussetzung für jede Kaufentscheidung ist. Steigert also Eure Performance über den geschickten Einsatz z.B. von Gütesiegeln und Testberichten, die Ihr dort platziert, wo der Kunde seine Kaufentscheidung trifft. Als Verknappung stellte Torsten Hubert die Anzeige der Lagerbestände vor. Wenn diese knapp sind, sollte das auch angezeigt werden, denn es hilft die Sales anzukurbeln.

Anschließend versorgte uns Niels Dörje von Tandler Tandler.Dörje.Partner mit spannenden Infos rund um das Thema Google Universal Search.

Nach einer kurzen Stärkung am Buffet führte uns Katrin Schrader von active performance in die Welt des neuronalen Retargetings ein. Anhand einer Case Study vom Vodafone Partnerprogramm wurde der Unterschied zwischen „normalem“ und neuronalem Retargeting dann nochmal veranschaulicht. Neuronales Retargeting ist quasi selbst lernendes Retargeting, bei dem immer die kaufrelevantesten Produkte für den jeweiligen Kunden angezeigt werden. Mit jeder Customer Journey lernt die Lösung dazu und optimiert sich kontinuierlich selbst.

Katrin Bischoff vom eBay Partner Network, widmete sich im Anschluss dem Thema Mobile Commerce. Das eBay Partner Network hat im September 2011 als erstes internationales Partnerprogramm die Vergütung von mobile Traffic gelauncht. Partner haben die Möglichkeit, web-to-web Traffic (zukünftig auch app-to-web Taffic) an eBay zu schicken und dafür eine Vergütung zu erhalten. Das macht vor allem deshalb  Sinn, da 20 Mio. Deutsche derzeit schon ein Smartphone besitzen und alle 5 Sekunden in Deutschland etwas bei eBay mobil gekauft wird. Es handelt sich hier nicht nur um günstige Artikel, auch eine Luxus-Herrenuhr für ca. 20.000 Euro ging schon über den mobilen Ladentisch.

Unser Fazit: Ein interessanter Vortrag über „eBay Partner Network goes mobile“, umrandet von einer Useranalyse und auch einigen Zahlen rund um das Thema Mobile in anderen europäischen Ländern.

Den Abschluss der Vortragsreihe machte Hendrik Seifert, Geschäftsführer von KUPONA zum Thema „Retargeting als Absatzinstrument“. Um die Sinnhaftigkeit von Retargeting vor Augen zu führen, zog Hendrik zunächst einen Vergleich zum Shoppingerlebnis in der Offline-Welt. Retargeting leistet, was klassische Online-Werbung im Vergleich zum stationären Kaufprozess nicht kann, was aber ein entscheidendes Abverkaufsinstrument ist: den Dialog mit dem Kunden herzustellen und aufrecht zu erhalten. Seine These: Retargeting maximiert die Conversionrate durch Fortsetzung des Kundendialogs und hilft so, Kosten zu sparen.

Im ersten Teil des Kaufentscheidungsprozesses sind teure Push-Instrumente notwendig (SEM, Produktsuche, klassisches Display, etc.), um Aufmerksamkeit und Interesse zu erzeugen. Hier ist die Relevanz für den Kunden und damit die CTR (Click Through Rate) entsprechend niedrig. Mit Retargeting ist es möglich, Display vom Push- in ein Pull-Instrument zu verwandeln und durch die hohe inhaltliche Relevanz die CTR massiv zu erhöhen. Retargeting ist also ein sehr effektives Tool zum Abverkauf. In welcher Ausprägung es eingesetzt wird, ob aggressiv oder eher sensibel, muss der Advertiser entscheiden, der Einsatz sollte aber auf jeden Fall zur Marke passen.

Den gelungenen Abschluss des affilinet Performance Days bildete ein entspanntes Get-Together mit  Advertisern, Agenturen, Publishern und dem affilinet Team in reger Networking-Atmosphäre.

Wir danken allen Referenten und den Teilnehmern für diesen informativen und unvergesslichen Tag!

Alle Fotos findet Ihr auf der affilinet Facebook Fanpage.

Richard Oberhofer
Name: Richard Oberhofer Zuständiger Ansprechpartner für: Key Account Management Advertiser, Kampagnen und Agenturen Zu affilinet bin ich gekommen über: die neue Heimat Ebersberg und meine ewige Liebe zum Online Marketing Seit: 20.06.2007 affilinet bedeutet für mich: Höchste Affiliate-Marketing Expertise im Zauber-Team Vorbilder: Lebe nach meinen eigenen Idealen Lieblingswebseite und –blog: ohne Nennung Für das Internet wünsche ich mir: IPv7 und jede Menge Freude Meine Freizeit gestalte ich mit: Familie, dem PC und Mac und anderen Freu(n)den Hier kann man mich treffen: Joseph-Wild-Straße 20, München und https://www.xing.com/profile/Richard_Oberhofer Was ich schon immer sagen wollte: Hätte ich schon längst gesagt oder wieso sollte ich so lange darauf warten, es zu sagen?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *