Nicht alles aus Holland ist Käse

Post Type

Die Niederlande können nicht nur „Windmühlen, Tulpen und Käse“, insbesondere Start-Ups machen immer wieder – und äußerst erfolgreich – von sich reden!

Was macht die Niederlande so innovativ?

Grund hierfür ist neben dem sehr guten Bildungssystem, das viele qualifizierte, englischsprachige Arbeitskräfte hervorbringt auch die holländische Regierung, die in Zusammenarbeit mit den einzelnen Städten durch verschiedene Gründerprogramme  das Unternehmertum im eigenen Land vorantreibt.

2014 erhielten 75 holländische Start-Ups 560 Millionen Euro der weltweiten Investitionen, eines davon ist sogar im sogenannten „Unicorn-Club“ gelistet.

Vornean stehen bei den Start-Up Unternehmen der Digitalen Branche. Denn die Niederlande sind First Mover in Puncto Internetnutzung:  ganze 97% aller Haushalte haben einen Internetzugang, womit sie europaweit führend sind. Hingegen sind nur 84% der deutschen Haushalte mit dem World Wide Web verbunden.

Natürlich spiegelt sich die digitale Affinität auch in der Wirtschaft wider: Das Silicon Valley heißt hier Amsterdam und Eindhoven. Laut dem Forbes Magazine kamen in Eindhoven im Jahr 2013 22,6 Patente auf 100.000 Einwohner. Unternehmen wie Philips, Amazon und Intel haben einen Sitz in der sonst sehr unscheinbaren Stadt im Süden des Landes

Erfolgsgeschichten Made in Holland

Die Liste der namhaften Unternehmen Made in Holland kann sich sehen lassen.  Adyen ist eines der Paradebeispiele der niederländischen Start-Up Szene. Das FinTech Unternehmen  ziert einen der wenigen Plätze auf der Liste des „Unicorn-Clubs“, der alle Start-Ups listet, die eine Bewertung in Milliardenhöhe erzielt haben. Unter den knapp 140 Unternehmen weltweit sind übrigens lediglich 10 europäische Start-Ups gelistet. Eines davon aus Holland. Der Anbieter von Online-Zahlungslösungen mit Hauptsitz in Amsterdam konnte im letzten Jahr eine Umsatzsteigerung von über 100% verzeichnen und ist mittlerweile mit rund 300 Mitarbeitern auf sechs Kontinenten vertreten. Zu den Kunden zählen die Großen der Großen: Facebook, Airbnb, Spotify und Netflix Das Geheimnis von Adyen ist Transparenz und Offenheit.

Nicht weniger spannend ist die Erfolgsgeschichte von WeTransfer. Das Technologieunternehmen, 2009 in Amsterdam gegründet, verfolgt mit seinem Filehosting-Dienst ein Ziel: eine Plattform anzubieten, die einfach zu bedienen, sicher und gratis ist und dabei durch gutes Design besticht! Im Grunde hat das Design mit dem wesentlichen Angebot des Datentransfers wenig zutun, überzeugt dennoch rund 30 Millionen User in über 220 Ländern weltweit. Der Clou ist die Zusammenarbeit mit Top-Fotografen, Illustratoren, Künstlern und Unternehmen, die die Startseite von WeTransfer als Ganzes für ihre Bilder, Fotos und Anzeigen buchen. Das Geschäftsmodell geht auf: Das Bootstrapping-Unternehmen schreibt seit zwei Jahren schwarze Zahlen und das, obwohl nur etwa ein Viertel aller User für einen Premium-Account von WeTransfer bezahlen.

Warum entscheiden sich so viele Unternehme für eine Niederlassung oder einen Hauptsitz in den Niederlanden?

Hierfür gibt es verschiedene Gründe. Einer davon ist das holländische Steuersystem, das relativ überschaubar und sehr unternehmerfreundlich ist. Ein weiterer Grund ist der geringe Wettbewerb. Dennoch eignet sich das 17-Millionen Einwohner Land mit hoher Online-Affinität als Testmarkt: viele US Unternehmen nutzen diesen beispielweise, um ihre digitalen Lösungen und Produkte vorab zu testen.  Zudem sind die Lebenshaltungskosten verglichen mit  anderen Großstädten Europas niedriger, was Holland für Arbeitnehmer sehr attraktiv macht. Abschließend ist auch das Geschäftsklima in den Niederlanden ein anderes: hier stehen Offenheit, Direktheit undflache Hierarchien an oberster Stelle. Und: die Niederländer haben ein besonderes Talent dafür,  komplexe Themen auf einfache Art und Weise zu realisieren. Das überzeugt!

Seid Ihr neugierig geworden und möchtet auch in den Niederlanden durchstarten? Dann nutzt noch bis zum 31.10. die Vorteile des affilinet Holland Specials! Weitere Infos zum Thema findet Ihr hier.

***Die Aktion ist leider schon abgelaufen***

Veel Success!

Über den Autor

Beitrag kommentieren

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*