Was macht eigentlich… Benjamin Hellmann?

Dieses Mal stellen wir Euch Benjamin Hellmann aus dem DWH-Team vor. Mit welchen Themen er tagtäglich beschäftigt ist, könnt Ihr hier erfahren. Viel Spaß beim Lesen!

benjamin_hellmann

Name: Benjamin Hellmann

Alter: 29 Jahre

Funktion : Business Data Analyst

Standort: München


Kannst Du in einem Satz beschreiben, was Deine Hauptaufgabe bei affilinet ist?
„This is Ben, he is our data warehouse guy!“ sagen die Kollegen in UK öfter mal, wenn sie mich vorstellen. Im Grunde hat mein Job 2 Schwerpunkte:

Der Eine ist klassisches Projektgeschäft, um das Data Warehouse (DWH) von affilinet weiterzuentwickeln. Zusammen mit dem DWH-Team in München und Hannover müssen neue Daten aus unserem Netzwerk erkannt, modifiziert und geladen werden, damit sie dem User (das sind in diesem Fall unsere Kollegen) sinnvoll aggregiert zur Verfügung stehen. Warum? Damit stellen wir sicher, dass alles, was ausgewertet werden will, auch ausgewertet werden kann – also eine gute Self-Service Business Intelligence und (Ad hoc) Reportings. Der andere Schwerpunkt meiner Arbeit sind Inhouse-Trainings, um die Kollegen in der Nutzung des Tools zu schulen und bezüglich entwickelter Reporte und Analysen auf den neusten Stand zu bringen.

Das war doch jetzt ein Satz oder?

An welchen Projekten/Themen arbeitest Du gerade?
Ich grüble unter anderem gerade über einem Konzept, das uns erlaubt, externe Daten von Partnern mit unseren hauseigenen Infos zusammenzubringen und damit das Thema Business Intelligence bei affilinet auf ein neues Level hebt. Letztlich geht es darum, Prozesse zu automatisieren und Insights zu generieren, die den Kollegen das Management von Kunden oder Geschäftsbereichen vereinfacht oder gar erst ermöglicht.

Was macht Dir an Deinem Job am meisten Spaß?
Im Rahmen der DWH-Trainings habe ich das Privileg, fast alle Mitarbeiter von affilinet persönlich kennenzulernen und auch die meisten Standorte besuchen zu dürfen. Das ist schon eine tolle Sache! Außerdem ist mein Job sehr abwechslungsreich – man wird andauernd mit neuen Themen und analytischen Problemen konfrontiert. Das ist oft eine gute Mischung aus Hands-On Themen und strategischen Projekten. Ich habe dabei immer im Hinterkopf, dass gute Entscheidungen oft nur dann gelingen, wenn sie fundiert durch Analysen gestützt sind. Das treibt mich an.

Was machst Du morgens als erstes, wenn Du ins Büro kommst?
Meistens prüfe ich kurz, ob der Laden noch läuft (oder wir evtl. über Nacht bei den Beladungsjobs, d.h. dem Importieren von Daten aus den Operativsystemen ins DWH unvorhersehbare Probleme bekommen haben). Dann strukturiere ich die Aufgaben für den Tag durch und starte zum „Coffee-Run“ mit den Kollegen.

Wer oder was gefällt Dir besonders bei affilinet?
Ich schätze die Kultur der „offenen Tür“ bei affilinet sehr. Egal, ob Kollege oder Vorgesetzter, du kannst jederzeit ganz ungezwungen vorbeischauen, eine Frage stellen oder eine Absprache treffen. Es ist einfach selbstverständlich, sich gegenseitig zu unterstützen und Wissen zu teilen.

Wer oder was nervt Dich besonders?
Um die Sympathie meiner treuen Cognos User nicht ganz zu verlieren, muss ich jetzt wohl sagen: „Die Performance des BI-Tools!“. Und zugegeben – manchmal treibt Cognos auch mich zur Weißglut. Nichtsdestotrotz haben wir hier schon große Fortschritte erzielt und arbeiten weiter an der Optimierung der Datengrundlage, um die Reports noch schneller zur Verfügung zu stellen.

Was machst Du am liebsten nach Feierabend?
Am liebsten kitzle ich meinen kleinen Sohnemann müde und esse mit meiner Familie gemütlich zu Abend. Ein Glas Rotwein, gerne im Barrique-Fass gereift, darf da ab und zu auch mal sein.

Wen würdest Du gerne mal treffen?
Pete Souza, den Fotografen des noch amtierenden amerikanischen Präsidenten Barack Obama. Seine Bilder sind der Knaller (!) und da ich privat auch gern fotografiere, könnten wir über da das ein oder andere interessante Thema fachsimpeln.

Hast Du ein Lebensmotto?
Kein „Lebens“-Motto, aber ein Motto im Kontext: „In God we trust – all others must bring data!“

Möchtest Du zum Abschluss noch was sagen?
Ich danke allen in Bauteil C* von Herzen, die mich aushalten, wenn wieder einmal “Funny Day” ist. Ja, das musste mal gesagt werden.


Danke für’s Gespräch, Benni! Und nächsten Monat fragen wir Barbara Gerbert was sie so bewegt.

cta-Team

*Anmerkung der Redaktion: Das affilinet Büro am Standort München ist in zwei „Bauteile“ (B und C) aufgeteilt: In „B“ sitzen die Kollegen aus dem Key Account Management, Customer Service, Network-Quality-Team, New Business und unser Managing Director; in „C“ Billing, Marketing, Second Level Support, Produktmanagement und DWH-Team sowie die Geschäftsführung.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *